Newfoundland & Nova Scotia

Eine Reise durch Neufundland und Neuschottland im Osten von Kanada

15. Tag: Port au Choix · Gros Morne Nationalpark

Port au Choix

Port au Choix

LeuchtturmLeuchtturm

Wir halten am Point Riche Light Tower. Es stürmt und die Sicht ist auch eingeschränkt, aber es regnet nicht und so gehen wir los. Kalkstein herrscht hier vor und das Land wirkt öde. Die Küste ist rau und durch den Sturm spritzt die Gischt an den Felsch hoch. Der Weg führt an der Küste entlang und es gibt interessantes Strandgut zu bewundern.

Wir erreichen die Ausgrabungsstellen von Phillip's Garden. Rund 50 Mulden wurden hier gefunden, die den Dorset Eskimos als Häusern dienten. Von den Erdmulden ist nicht viel zu sehen. Wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich die Ausgrabungsstelle für eine blühende Wiese halten.

Ein weiterer Trail führt von Phillip's Garden durch das Hinterland zum Besucherzentrum. Dort angekommen schauen wir mal wieder einen kurzen Film, diesmal über das Leben der Indianer.

Bild von Ben PloughmanBild von Ben Ploughman

Nachdem Ausstellungsstücke und das Angebot des Souveniershop inspeziert sind, steuern wir ein Walmuseum an. Aber so toll sieht es von außen nicht aus und Eintritt kostet es auch, also nehmen wir die nächste Tür und landen in Ben Ploughman's Studio Gargamelle. Neben totschicken umhäkelten Klorollen mit Barbiepuppe gibt wirklich einmalige plastische Bilder. Der Künstler ist leider nicht anwesend, aber wir toben uns trotzdem aus.

Gros Morne Nationalpark

Berry Hill PondBerry Hill Pond

Gegen Abend erreichen wir den Zeltplatz Berry Hill im Gros Morne Nationalpark. Wieder haben wir die Gruppenwiese für uns alleine. Wir schaffen es gerade noch die Zelte aufzubauen, als der Regen einsetzt.