Newfoundland & Nova Scotia

Eine Reise durch Neufundland und Neuschottland im Osten von Kanada

5. Tag: Clarenville · Skerwink Trail in East Trinity

Fahrt nach Trinity

Clarenville

Wir passieren Placentia und tauchen in die unendlich scheinenden Wälder ein. In Clarenville steht unsere erste Wanderung an - im Walmart. Wir nutzen einen notwendigen Werkstattbesuch um uns mit Fliegennetzen, Insektenschutzmitteln und einen Ersatz für den verloren gegangenden Schlafsack im örtlichen Walmart einzudeckem. Lebensmittel gilt es im Supermarkt neben an einzukaufen. Und wenn wir schon mal da sind haben wir auch gleich Lunch. Auch sonst gibt es viel zu entdecken - will heißen wir haben die Zeit optimal genutzt.

Skerwink Trail, East Trinity

FelsenFelsen

Wir verlassen den Trans-Canada-Highway und fahren Richtung Trinity auf der Bonavista Halbinsel. In East Trinity erwartet uns der Skerwink Trail. Direkt an der Kirche parken wir das Auto und wenig später sind wir auf dem Weg. Quer über die Halbinsel laufen wir zur Küste.

Diese ist hier steil und die Gezeiten haben über die Jahrtausende bizarre Felsformationen geformt. Der schmale Weg führt durch dichten Wald. Die Bäume sind klein und viele haben an ihren Ästen Moosflechten. Immer wieder öffnet sich der Blick auf die Felsen.

Wir erreichen das Ende der Halbinsel und machen eine kurze Pause. Ein Fuchs soll hier wohnen, läßt sich nun aber nicht blicken. Wale gibt es zu Abwechslung auch nicht nicht zu sehen.

Nun geht es viele Stufen bergauf. Oben angekommen durchquert der Track ein dichtes Gestrüpp, der Boden ist mit bühenden Pflanzen überseht. Ein Ausblick bietet sich uns noch quer über die Bucht auf das gegenüber liegende Trinity.

Ein Schild gibt Auskunft über die Länge der Strecke. Je nach Blickwinkel sind es 5,3 oder 53 Kilometer für die Runde, der Punkt kann leicht übersehen werden. Ein Strand läd zu einer weiteren Pause ein. Wir verlassen die Küste wieder und machen uns auf die letzte Strecke.

Lockston Path

WollgrasWollgras

Unsere Zelt schlagen wir heute im Lockston Path Provincial Park auf. Der Park ist weitläufig. Viele Besucher fahren mit dem Auto zum Duschen, die etwas abseits liegen, aber dafür einen großen Parkplatz haben. Black Flys hat der Park auch einige auch zu bieten.

Abends sitzen wir an einem knisternden Feuer und lassen den Tag noch einmal an uns vorbei ziehen.